By Brigitte Zöller

Das Buch schildert die wesentlichen Erlebnisse und Erfahrungen des Psychiaters Walter Pöldinger. Anlaß ist der sixty five. Geburtstag des in Basel lehrenden Österreichers. Die shape des Gesprächs garantiert eine leicht lesbare Lektüre. In vielen Stunden intensiver Diskussionen formuliert Walter Pöldinger seine Erfahrungen und Überzeugungen, seine Schwächen und Stärken, seine Ängste und Träume. Vor allem aber geben seine Reflexionen, verpackt in amüsante Anekdoten, persönliche Erlebnisse und eindrückliche Begegnungen, Auskunft über seinen fachlichen Standpunkt und über Entwicklungen und Entwicklungstendenzen in der modernen Psychiatrie. So entstand ein spannendes, originelles und zeitgeschichtlich interessantes Werk, das einen Forscher aus dem Elfenbeinturm der Wissenschaft herausholt und als Menschen mitten in einem ereignisreichen Leben porträtiert.

Show description

Read Online or Download Begegnungen: Gespräche mit Walter Pöldinger PDF

Similar german_9 books

Interne Märkte in Banken: Dezentrale Koordination im Controlling von Kreditinstituten

Die Bankenlandschaft ist von einem tief greifenden Strukturwandel geprägt. Um sich im zunehmenden Wettbewerb behaupten zu können, sind Kreditinstitute auf hohe Flexibilität und kurze Entscheidungswege angewiesen. Vor diesem Hintergrund bieten interne Märkte ein viel versprechendes und innovatives Konzept zur dezentralen Banksteuerung.

Interaktionsarbeit bei produktbegleitenden Dienstleistungen: Am Beispiel des technischen Services im Maschinenbau

Produktbegleitende Dienstleistungen werden gewöhnlich als sachbezogen kategorisiert, d. h. bei ihnen findet keine Interaktion zwischen Kunde und Dienstleister statt. Insbesondere beim technischen carrier im Maschinenbau steht die Reparatur im Vordergrund. Verena Koch untersucht den technischen carrier jedoch unter dem personenbezogenen Aspekt und stellt fest, dass die Interaktion im carrier bedeutsam ist und damit wesentlich zum Erfolg der Dienstleistungserbringung beiträgt.

Bürger und Politik: Politische Orientierungen und Verhaltensweisen der Deutschen

Demokratische politische Systeme sind zur Sicherung ihrer Überlebensfähigkeit auf eine prinzipielle Übereinstimmung zwischen den politischen Strukturen und den Orientierungen und Verhaltensweisen der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Das Verhältnis der Bevölkerung zur Politik bildet daher den zentralen Forschungsgegenstand der empirischen Sozialforschung.

Extra resources for Begegnungen: Gespräche mit Walter Pöldinger

Sample text

W. : Mich hat das Dritte Reich sehr bewegt, das ich als Jugendlicher erlebt habe, und ich mu~ sagen, mir sind manche Zusammenhange erst spater klargeworden. Was mich sehr erschiittert hat, waren die Morde an Geisteskranken. Ich habe einen phantastischen Lehrer in Psychiatrie gehabt, Hans Hoff, dem wir - zw6lf seiner Schiiler sind Ordinarien geworden - zu seinem 95. Geburtstag kiirzlich ein Symposium gewidmet haben; er lebt nicht mehr. Wir haben den 95. Geburtstag als Anla~ gewahlt, weil wir zu seinem 100.

Das sind die Menschen, die die Analyse prinzipiell ablehnen, die auch psychiatriefeindlich eingestellt sind. Die Psychiatriefeindlichkeit bezieht sich einerseits auf die Anprangerung von MiGstanden, die es zweifelsohne gegeben hat, andererseits steckt dahinter auch die Angst, die Psychiatrie konnte das Denken, Handeln und Tun mancher Menschen unter psychiatrischen Gesichtspunkten sehen. Und da erscheint es am besten, man vemichtet die Psychiatrie, dann setzt man sich keinem Urteil aus. Arzten zum Teil sehr groG ist.

W. : Traume sind etwas sehr Positives und ich kann ein Beispiel erzahlen. Eine Bekannte hat mir kiirzlich beim Kaffee einen Traum erzahlt, der ihr zu schaffen machte. Sie traumte davon, da~ sie in einer ganz miesen Wohngegend wohnte, in einer hoffnungslosen Gegend, wo sehr viel Mist war, und sie wollte wissen, was das bedeuten konnte. Ich erklarte ihr, ich konne ihr nur helfen, diesen Traum zu deuten, wenn sie mir sage, was ihr dazu einfiele. Ihr ist eingefaIlen, da~ sie fiirchtet, wohnungsma~ig einen Abstieg zu erfahren, weil sie gerade eine Wohnung hat, die verkauft werden solI und ihr moglicherweise gekiindigt wird, weil sie seIber sie nicht kaufen kannj daneben fiirchte sie die heutige Unsicherheit in beruflicher Hinsicht.

Download PDF sample

Download Begegnungen: Gespräche mit Walter Pöldinger by Brigitte Zöller PDF
Rated 4.20 of 5 – based on 15 votes