By Edmund Husserl, H.R. Sepp, Thomas Nenon

This quantity is a set of all of the shorter writings that Husserl released among 1911 – the 12 months during which Philosophy as a Rigorous Science seemed – and 1921. it's also a bunch of texts that Husserl ready for book within the Kant-Studien in 1917, yet then held again, and the entire public lectures he gave in the course of the period.

Show description

Read or Download Aufsätze und Vorträge (1911–1921) PDF

Best german_9 books

Interne Märkte in Banken: Dezentrale Koordination im Controlling von Kreditinstituten

Die Bankenlandschaft ist von einem tief greifenden Strukturwandel geprägt. Um sich im zunehmenden Wettbewerb behaupten zu können, sind Kreditinstitute auf hohe Flexibilität und kurze Entscheidungswege angewiesen. Vor diesem Hintergrund bieten interne Märkte ein viel versprechendes und innovatives Konzept zur dezentralen Banksteuerung.

Interaktionsarbeit bei produktbegleitenden Dienstleistungen: Am Beispiel des technischen Services im Maschinenbau

Produktbegleitende Dienstleistungen werden gewöhnlich als sachbezogen kategorisiert, d. h. bei ihnen findet keine Interaktion zwischen Kunde und Dienstleister statt. Insbesondere beim technischen provider im Maschinenbau steht die Reparatur im Vordergrund. Verena Koch untersucht den technischen carrier jedoch unter dem personenbezogenen Aspekt und stellt fest, dass die Interaktion im carrier bedeutsam ist und damit wesentlich zum Erfolg der Dienstleistungserbringung beiträgt.

Bürger und Politik: Politische Orientierungen und Verhaltensweisen der Deutschen

Demokratische politische Systeme sind zur Sicherung ihrer Überlebensfähigkeit auf eine prinzipielle Übereinstimmung zwischen den politischen Strukturen und den Orientierungen und Verhaltensweisen der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Das Verhältnis der Bevölkerung zur Politik bildet daher den zentralen Forschungsgegenstand der empirischen Sozialforschung.

Extra info for Aufsätze und Vorträge (1911–1921)

Example text

In beiden Spharen kann jeder Vorurteilslose nachverstehen und nachentscheiden, soweit eben die Materie dieser Formen dem Nachverstehen zuganglich ist. Demnach konnten wir (evtl. sogar im Kriege) politische Feinde hochschlitzen, bewundem, verehren. Natiirlich werden wir in den Ihnen so teuren polnischen und mir so teuren deutschen Dingen kaum iibereinstimmen, da die materialen Voraussetzungen unserer ethisch-politischen Beurteilungen selbstverstiindlich sehr verschieden sein werden. Aber darin sind wir einig, daB sub specie aeterni beide Nationen ihr ideales Daseinsrecht, ihr Recht auf eine freie Entwicklung der in ihnen angelegten idealen Wertmoglichkeiten haben.

289-341. [289] 4 5 10 15 20 25 30 35 AUFSATZE UNO VORTRAGE 1911·1921 Arbeit prinzipiell neue Einstellungen erfordere, mit denen prinzipiell I eigenartige Ziele und Methoden gegeben seien, ob also das Philo- [290] sophische uns gleiehsam in eine neue Dimension fiihre oder sieh mit den empirischen Wissensehaften von Natur und Geistesleben in einer und derselben Ebene abspiele: das ist bis heute strittig. Es zeigt, daB nieht einmal der eigentliehe Sinn der philosophischen Probleme zu wissenschaftlieher Klarung gekommen ist.

Es bedarf nur strenger Konsequenz in der Festhaltung des Niveaus 10 dieser Problematik (einer Konsequenz, die freilich allen bisherigen Erkenntnistheorien gefehlt hat), urn den Widersinn einer "naturwissenschaftlichen Erkenntnistheorie" einzusehen, also auch den jeder psychologischen. Sind, allgemein gesprochen, gewisse Ratsel der Naturwissenschaft prinzipiell immanent, so sind ihr selbstver15 stiindlich deren LOsungen nach Priimissen und Ergebnissen prinzipiell transzendent. Die LOsung eines jeden Problems, das der Naturwissenschaft als solcher anhaftet - also ihr durch und durch, von Anfang bis Ende anhaftet -, von der Naturwissenschaft selbst erwarten zu wollen oder auch nur zu meinen, daB sie fiir die LOsung 20 eines derartigen Problems irgendwelche Pramissen beisteuern konne, das heiBt, sich in einem widersinnigen Zirkel bewegen.

Download PDF sample

Download Aufsätze und Vorträge (1911–1921) by Edmund Husserl, H.R. Sepp, Thomas Nenon PDF
Rated 4.33 of 5 – based on 35 votes